SEELSORGEEINHEIT BAD WALDSEE

  • 07524 99091-0

 

Zauberhaft. Magisch. So wünschen wir uns den Advent. Ein Lichtstreif in dunklen Zeiten. Ein warmer Hauch inmitten von Kälte. Doch dieses Jahr ist alles anders. Die ganze Welt in Aufruhr. Statt eines freundlichen Lächelns zeigt sie uns ihr strenges Gesicht. Das kleine Wunder, das uns sonst alle Jahre wieder ein bisschen verändert – ist es diesmal überhaupt möglich?

Wie wird er sein, der Advent 2020?

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste,

der Advent ist eine besondere Zeit. Auf die wir uns freuen, weil sie von Familie erzählt, von ruhigen Stunden mit den Lieben, von Gemeinsamkeit. Weil in ihr Kinderglück und Vorfreude liegen. Sie weckt Erinnerungen an die unbeschwerten Adventswochen unserer Kindheit. Und jede Menge Erwartungen an die Tage, die vor uns liegen. Auch in diesem Jahr, in dem so vieles anders sein wird als sonst, wie die Deutsche Bischofskonferenz schreibt: „Durch Corona werden manche lieb gewonnenen Traditionen und kirchliche Bräuche ganz anders, nur unter erschwerten Bedingungen oder gar nicht möglich sein.“

Ein Satz, den wir bestätigen können. Der sich uns gezeigt hat in unseren Vorüberlegungen, wie er aussehen soll, der Advent 2020. In einer kleinen Liturgie-Werkstatt kamen viele Ideen und Anregungen auf. Einiges möchten wir in unserer Seelsorgeeinheit umsetzen. Vieles sehen Sie auf Seite 3 in diesem Kirchenanzeiger. Haupt- und Ehrenamtliche zeigen sich kreativ, tapfer und erfindungsreich. Wir haben Ideen, wir können aus der Ausnahmesituation etwas Gutes machen.

Denn: Wir sind guter Hoffnung! Unser diesjähriges Motto durch den Advent lautet: „Guter Hoffnung sein.“ Das war einmal ein Ausdruck fürs Schwangersein. Maria kommt in den Blick. Heutigen schwangeren Frauen fällt es vor lauter Untersuchungen und Kontrollen und Diagnosen manchmal gar nicht mehr so leicht, einfach „guter Hoffnung“ zu sein. Kann man ohne Hoffnung leben?

Kann man leben ohne die Aussicht, dass sich die Dinge, die schwer sind und belas- tend, irgendwann und irgendwie zum Besseren kehren? Es ist auf jeden Fall furchtbar traurig, ohne Hoffnung leben zu müssen. Menschen brau- chen Hoffnung. Freilich: Hoffnung kann auch enttäuscht werden. Wer hätte das nicht schon erlebt.

Vielleicht bringen auch die vor uns liegenden vier Wochen Enttäuschungen mit sich. Aber vielmehr möchten sie die Kraft zur Hoffnung in uns stärken. Die Gottesdienste, die Impulse, die Akzente, mit all dem, was sie ausmachen an Texten, an Liedern, an Momenten der Stille, möchten den Raum bereiten, dass es Gott gelingt, eine wirklich starke Hoffnung in unser Herz zu pflanzen! „Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.“

Einen gesegneten, einen hoffnungsvollen, einen hoffnungserfüllten Advent 2020 wünscht Ihnen

Pfr. Stefan Werner

Grafik Waldsee BuntST. PETER

Bad Waldsee mit seinen über 20.000 Einwohnern ist geprägt durch seine einzigartige Lage zwischen zwei Seen, dem Schlosssee und dem Stadtsee. 926 wurde es erstmals urkundlich erwähnt als „Walchsee“ - „See der Walchen“. Heute gehören zu Bad Waldsee u.a. der Teilort Mittelurbach, Volkertshaus, Steinach, Haslanden, Steinenberg, Mattenhaus, Hittelkofen ... mehr

ST. PETER & PAUL

Reute ist seit 1971 ein Ortsteil der Stadt Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg in Baden-Württemberg. Seit 2014 sind die Teilorte Reute und Gaisbeuren fusioniert. Heute zählt der Ort Reute-Gaisbeuren rund 4300 Einwohner. Zu Reute-Gaisbeuren gehören auch die Wohnplätze Durlesbach, Greut, Magenhaus, Obermöllenbronn, Stadel, Tobel, Untermöllenbronn. Ankenreute, Arisheim, Atzenreute, Dinnenried, Enzisreute, Haldensäge, Haldenhof und Kümmerazhofen. mehr...

Grafik Michelwinnaden Bunt

ST. JOHANNES EVANGELIST

Michelwinnaden ist mit seinen ca. 650 Einwohnern der kleinste Teilort der Stadt Bad Waldsee. Seit dem Jahr 1974 ist Michelwinnaden durch einen Eingliederungsvertrag Ortsteil der Stadt Bad Waldsee. Zur Ortschaft gehören auch die Weiler Michelberg und Lenatweiler ...mehr

Grafik Haisterkirch Bunt

ST. JOHANNES BAPTIST

Haisterkirch, das 1832 - 1974 auch politisch eine selbständige Gemeinde war und seit 1975 zur Kurstadt Bad Waldsee gehört, liegt am Haisterbach. Zu Haisterkirch gehören u.a. die Wohnplätze Osterhofen, Ehrensberg, Graben, Hittelkofen, Hittisweiler, Bäuerle ...mehr